Land unterstützt Vereine aus Bocholt mit mehr als 100.000 Euro

20.04.2021
Pressemitteilung

Aktuelle Runde des Sportstättenförderprogramms "Moderne Sportstätten 2022" bekanntgegeben. 

Das landesweite Sportstättenprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ geht in die nächste Runde. Aus den aktuellen Fördermitteln erhalten drei Sportvereine aus Bocholt insgesamt 101.809 Euro für die Sanierung und Modernisierung ihrer Vereinsanlagen.

Beim Bocholter Tennisclub Blau-Weiß werden mit den Fördermitteln gleich zwei Maßnahmen unterstützt: Für die Erneuerung von Fenstern und Türen auf dem Vereinsgelände bekommt der Verein 37.898 Euro. Weitere 10.897 Euro gehen in die Errichtung von barrierefreien Zugänge auf dem Sportgelände. Das Land fördert außerdem die Modernisierung der Kursräume beim Reha- und Gesundheitsstützpunkt Bocholt mit 27.439 Euro. Für den Ersatzneubau von Fahrradständern erhält der Verein DJK Sportfreunde Lowick insgesamt 25.575 Euro. Dazu erklärt der Landtagsabgeordnete für Bocholt, Borken, Isselburg und Rhede sowie Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Hendrik Wüst:   

„Es freut mich, dass die Landesregierung unsere Sportvereine vor Ort aktiv unterstützt und von den Fördermitteln nun auch der Bocholter Tennisclub Blau-Weiß, der Reha- und Gesundheitsstützpunkt Bocholt sowie der DJK Sportfreunde Lowick profitieren. Die Landesregierung stärkt damit NRW als Sportland Nummer eins.“  

Das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ umfasst ein Gesamtvolumen von 300 Millionen Euro und ist damit das größte Sportförderprogramm, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat. Mit den Fördermitteln sollen die Vereine eine nachhaltige Modernisierung und Sanierung ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können.