„Wir brauchen attraktivere Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte und eine qualitätsgesicherte Versorgung der Patienten“

04.05.2017
Pressemitteilung

Gestern Mittag war auf Einladung des örtlichen Landtagsabgeordneten Hendrik Wüst der Patienten- und Pflegebeauftragten der Bundesregierung, Herr Karl-Josef Laumann,  in der Zentralschule für Gesundheitsberufe in Bocholt zu Gast. Gemeinsam mit Vertretern der Gesundheits- und Pflegeberufe aus unserer Region wurde über eine zukunftsfähige Gesundheits- und Pflegeversorgung, die die Belange von Patienten, Pflegebedürftigen, Angehörigen und auch Beschäftigten berücksichtigt, diskutiert. Hausärztemangel, Pflege und Krankenhausfinanzierung waren die Themen.
Hendrik Wüst erklärt zu dem Gespräch:
"Ich freue mich über die Klare Zusage Laumanns, der nach einem Regierungswechsel für das Amt des Gesundheitsministers gehandelt wird, die Krankenhausfinanzierung des Landes zukunftsfähig aufzustellen.
Zudem wird durch eine neue medizinische Fakultät, mehr Medizinerausbildung und privilegierte Ausbildung künftiger Hausärzte in unterversorgten Regionen ein für unsere Region besonders wichtige Thema endlich angepackt."