Landesprogramm „1000x1000“: Sichtbare Wertschätzung der Vereine im Kreis Borken

11.10.2019
Pressemitteilung

Düsseldorf. Auch im Jahr 2019 profitieren wieder rund 2.350 Sportvereine in Nordrhein-Westfalen vom Landesförderprogramm „1000x1000“. Von diesen Mitteln profitieren auch viele Sportvereine im Kreis Borken mit insgesamt 106.000 Euro.

Mit einem zuletzt erhöhten Förderprogramm unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen verschiedene Projekte des Sports im Kreis Borken. Hierüber freuen sich auch die Landtagsabgeordneten Wilhelm Korth, Heike Wermer und Hendrik Wüst, Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen:

„Die Fördermittel des Landes sind ein schönes und wichtiges Signal für den lokalen Sport. Mit 4,25 Mio. Euro wurde in NRW eine Rekordförderung bei diesem Landesprogramm erreicht, von denen Vereine in allen Kommunen des Kreises profitieren. Bisher konnten alle eingegangenen Anträge bewilligt werden. So können besonders soziale und gesundheitliche Maßnahmen sowie Bildungsvorhaben im Sport gestärkt werden.“

Mit den Mitteln des Landes werden Sportvereine gefördert, die sich gezielt in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Sozialem engagieren. Durch die Förderung können sie bestehende Angebote weiter ausbauen oder neue Angebote ins Leben rufen.

„Wir sind froh, dass die nun unterstützen Maßnahmen im Kreis Borken des Breite Spektrum der Schwerpunkte abdecken können. Insgesamt erhalten 106 Projekte eine Förderung von 1.000 Euro. Diese Mittel sind ein gewinn für alle. Die NRW-Koalition zeigt so eine sichtbare Wertschätzung für den Breitensport und unsere Sportvereine vor Ort“, betonen die Landtagsabgeordneten für den Kreis Borken.

Hintergrund:

Pro genehmigter Maßnahme erhalten die Vereine 1000 Euro, maximal drei Maßnahmen eines Vereines können bewilligt werden. Die Landesregierung und der Landessportbund haben sich für 2019 auf sieben Förderschwerpunkte geeinigt: Kooperation Sportverein mit Schulen (985 Anträge), Sport der Älteren (735 Anträge), Mädchen und Frauen im Sport (726 Anträge), Kooperation Sportverein mit Kindertageseinrichtung (673 Anträge), Gesundheitssport (535 Anträge), Integration durch Sport (442 Anträge) sowie Inklusion (329 Anträge).