Land fördert Bürgerradweg in Bocholt mit 75.000 Euro

27.05.2019
Pressemitteilung

Die Stadt Bocholt bekommt insgesamt 75.000 Euro für den Bürgerradweg im Bocholter Ortsteil Spork. Dazu erklärt der Landtagsabgeordnete und Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Hendrik Wüst:

„Wir brauchen ein gut ausgebautes Netz an Radwegen. Auch bei uns in der Region ist noch einiges zu tun. Das Fahrrad, E-Bikes und Pedelecs gehören zur modernen und umweltfreundlichen Mobilität. Ich freue mich, dass wir den Bürgerradweg in Spork mit 75.000 Euro vom Land unterstützen können. Das ist auch eine Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements für den Bau dieses Radweges.Mit den Bürgerradwegen können wir den Radwegebau kurzfristiger umsetzen als in konventioneller Bauweise und so unsere Radwegeinfrastruktur schneller verbessern. Jeder Kilometer Radweg, den wir zügig bauen, bedeutet ein Plus in der Emissionsvermeidung und Verkehrssicherheit.“

Zur Förderung der unterschiedlichsten Formen der Nahmobilität werden mit verschiedenen Maßnahmen systematisch Lücken im Radwegenetz des Landes geschlossen. Dazu gehört das oben genannte Radwegeprogramm mit einem Gesamtvolumen von 12,4 Millionen Euro im Jahr 2019 für Radwege an Landesstraßen, auf stillgelegten Bahnstrecken und für Bürgerradwege. Allein durch die Bürgerradwege und die Radwege auf stillgelegten Bahnstrecken werden in diesem Jahr rund 70 Kilometer neue Radwege gebaut. 

Weiterhin stellt das Land noch in diesem Jahr weitere 34 Millionen Euro für den kommunalen Radwegebau, Radwege an Bundesstraßen und für Radschnellwege (in der Baulast des Landes) zur Verfügung.