Hendrik Wüst ist am Ball

04.08.2016
Pressemitteilung

Der Regionale-Ball verbindet die Menschen im „ZukunftsLAND“

Der Regionale-Ball rollt in Richtung Zukunft und das „ZukunftsLAND verbindet“ – so lautet der Projekttitel des Präsentationsjahres der Regionale 2016. Jetzt ist der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Hendrik Wüst am Ball. Als „runder Botschafter“ macht der Ball eine Reise durch die teilnehmenden Städte und Gemeinden der Regionale 2016 und verbindet so das Projekt mit den Menschen im westlichen Münsterland.

„Eine tolle Aktion, die die Menschen in unserer Heimat im Rahmen der Regionale zusammenführt“, lobt der Abgeordnete für Borken, Bocholt Isselburg und Rhede, Hendrik Wüst, die Aktion "Ein Ball rollt durch das ZukunftsLAND“. Hendrik Wüst erhält den Regionale-Ball von Sven Volmering (Mitglied des Bundestags für Bottrop, Gladbeck und Dorsten), der ihn zuvor für die Stadt Dorsten erhalten und bereits signiert hat. Der Ball wird durch die ganze Region des westlichen Münsterlands weitergereicht und von jedem, der ihn bekommen hat, signiert. Anschließend muss der Ball wieder auf die Reise geschickt werden. Hendrik Wüst übergibt den Ball morgen an Annette Brun, stellvertretende Bürgermeisterin von Heiden und Bewerberin um die Kandidatur  für die Landtagswahl im gemeinsamen Landtagswahlkreis des Kreises Borken mit dem Kreis Coesfeld.

Hendrik Wüst ist gespannt, wo der Ball noch überall landen wird und freut sich, beim Weitertragen des Projekts mit am Ball zu sein: „Es ist eine großartige Chance für unsere Heimat, dass im Rahmen der Regionale 2016, exakt für den ländlich geprägten Raum des westlichen Münsterlandes, strukturwirksame Projekte und modellhafte Lösungen für die Zukunftsfragen entwickelt und umgesetzt werden. Schön, dass wir diese Chance für die Zukunft unserer Region nutzen können und sich der Kreis Borken mit seinen Kreisangehörigen Städten und Gemeinden beteiligt.“

Foto (Sven Volmering MdB für Bottrop, Gladbeck und Dorsten (l) übergibt den Ball an Hendrik Wüst MdL für Borken, Bocholt, Isselburg und Rhede(r)), Fotograf: Julian Kiefmann